Diese Seite enthält Bilder und Texte, welche erst ab einem Alter von 18 Jahren eingesehen werden dürfen.
Bitte bestätige, dass du älter als 18 Jahre bist.

Weiter verwendet diese Seite Cookies und Tracking-Tools von Google. Diese sind zum einen für den Betrieb der Webseite wichtig, zum anderen für uns um unser Angebot zu optimieren.

Bestätigen Ablehnen

Der Name Osada ryu bedeutet: “die Schule des Osada”. Begründer dieser Schule ist Osada Steve. Der gebürtige Berliner kam vor über 40 Jahren als Fotograf nach Japan. Dort fotografierte er unter anderem Performance von Eikichi Osada und damit startete seine Karriere als Nawashi. Er lernte nicht nur bei Eikichi Osada, sondern auch bei anderen grossen Meistern des Kinbaku wie Akechi Denki und Haruki Yukimura. Von Eikichi Osada bekam er er die grosse Ehre den Namen Osada zu führen und Haruki Yukimura machte ihn zum ersten offiziellen Yukimura-ryu Instructor. Wer sich dem Osada ryu widmet kommt so in den Genuss von mehr als dreissig Jahren Erfahrung und der Kombination von geballtem Wissen grosser Meister in einem.

Der Stil des Osada ryu zeichnet sich durch klare Bausteine in den Grundlagen aus. Diese erleichtern dem Einsteiger die ersten Schritte und erhöhen durch klare Vorgaben die Sicherheit der Fesselung. Dadurch erreicht das Osada ryu eine weltweite Verbreitung und ist zu einem fast überall bekannten und anerkannten Standard geworden.

Neben den Grundlagen ist die Interaktion und Kommunikation zwischen Rigger und Model von Beginn weg ein zentrales Element. Diese Werkzeuge rund um den Umgang mit dem Partner und den dafür verwendeten Techniken nennt das Osada Ryu die neun Pforten (nine Gates). Namentlich sind dies:

  • - Tachiba 立場 (Position(ing))
  • - Maai 間合い (Proximity)
  • - Sabaku 捌く (Handling)
  • - Urawaza 裏技 (Hidden Techniques)
  • - Ki 氣 (Energy)
  • - Kankyū 緩急 (Tempo & Rhythm) - Geschwindigkeit & Rhythmus
  • - Kan 間 (Intuition)
  • - Muganawa 無我縄 (The Empty Mind)
  • - Kuden 口傳 (Oral Tradition)

Die Anwendung bzw. Handhabung der neun Pforten fliesst gezielt in den Unterricht ein. Dies sowohl als eigenes Schwerpunkt Thema oder auch begleitend zu anderen Themen. Denn je weiter sich die Fesselnden entwickeln liegt der Fokus immer mehr bei den Möglichkeiten, Variationen und Kreativität.

Wer sich intensiv mit dem Osada Ryu auseinandersetzen möchte, dem steht ein Kyu-System analog den Martial Arts zur Verfügung. Auf diesem Weg setzen sich die Fesselnden intensiv mit den jeweils geforderten Themen auseinander, vertiefen diese und werden abschliessend von einem zertifizierten Trainer geprüft. Osada Steve autorisierte das Secret56 offiziell Osada-ryu zu unterrichten und Fesselnde auf ihre Kyu-Prüfungen vorzubereiten. Die Abnahme der Prüfung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Kinbaku Studio Vienna alias Hasenstall unter der Aufsicht von Vinciens als lizenzierten Osada-ryu Trainer.

Secret56 - Osada Steve - Osada Ryu - Seilwurf des Steve
Secret56 - Osada Steve - Osada Ryu - On work